Time goes by and still I feel happy, happy

Am ersten kompletten Tag in Nilsiä haben wir zum Mittag noch einmal die Sache mit dem übervollen Tisch probiert, dann sind Heikki und Lisa, die über das Wochenende nach Nilsiä gekommen waren, um uns wenigstens kurz zu treffen, wieder nach Oulu gefahren.

Nachmittags waren wir dann mit Velse und Matti einkaufen und trotz des kühlen Wetters ein leckeres Eis essen. Sommer ist eben Sommer, die Temperaturen sind irrelevant. So hält man das offenbar auch in Helsinki, denn schon dort war mir aufgefallen, dass sich niemand von Regen oder 17 Grad beeindrucken ließ. Sommerkleidchen, Hotpants und Sandalen waren angesagt. Pitsch, patsch. Sommer ist eben Sommer. Aber so konnte man auch die verdammten Touristen leicht identifizieren – die perfekt gerüsteten Menschen mit Wanderschuhen und Fleecejacken unter den North-Face-Windbreakern…

Aber ich schweife ab. Eis, genau. Wir waren Eis essen. Und einkaufen. Im lokalen KKK-Market bekamen wir erwartungsgemäß keine weißen Kutten und keine weißen Hauben, aber leider auch keine Postkarten. Die Suche geht weiter. Seit ich selbst fotografiere bin ich unangenehm nörgelig geworden, was Karten angeht. Meh. Keiner kann solche Leute leiden Matti. Echt nicht!

Am Abend wurde wieder die Sauna angeheizt, es wurden Mücken erschlagen und sodann geschwatzt. Und jetzt: Licht aus, gute Nacht Welt!

3 thoughts on “Time goes by and still I feel happy, happy

  1. Wie? Eventuell muss man auf Post aus Finnland verzichten, weil das Motiv nicht gefällt? Keiner kann solche Leute leiden, Matti! Echt nicht 😉 Eis kann man doch bei jeder Temperatur schlecken – Sommer ist, was man draus macht!

    • Was lange währt wird endlich eine Karte. Vertrauen Sie mir, ich weiß, was ich tue. Also… Manchmal. 😉

Comments are closed.