Daylight come and me ‘wan go home

Der letzte Tag in Nilsi├Ą ist gekommen. Zum Mittagessen fanden wir uns noch einmal in der Gemeindeverwaltung von Juankoski ein, (diese Lachssuppe!) bevor Matti und ich bei wundervollem Sommerwetter noch einmal im Hornissennest stocherten. Aber auch heute zeigten sich trotz vorbildlicher Ausstattung mit Leiter und reichlich Fototechnik keine Hornet in Kuopio, offenbar sind Sommerferien. ­čśë

Am Abend fuhren wir noch einmal ins Restaurant El Monte, wo wir wiederum sehr gut speisten und schon war die Zeit gekommen, die Sauna zum letzten Mal f├╝r diesen Urlaub zu heizen und noch einmal in der Hitze ├╝ber das Weltgeschehen zu philosophieren.

Morgen geht es dann fr├╝h nach Parola um Panzer zu besichtigen und wir ├╝bernachten nahe des Flughafens, um Samstag stressfrei gen Berlin starten zu k├Ânnen. Der kleine Skoda schl├Ągt sich bisher tapfer, nur die dichte  Staubschicht der teilweise nicht asphaltierten Stra├čen l├Ąsst ihn etwas abgerockt wirken. Ein Bild davon folgt sp├Ąter, ausgerechnet heute will mich das Netz im Stich lassen.

One thought on “Daylight come and me ‘wan go home

  1. Aber immerhin war die Leiter mit dabei! Vorbereitung ist alles :-p

Comments are closed.