Wieder ein letzter Tag

Unser letzter Ferientag. Die Tagestour führte uns ins Anaga-Gebirge im Norden der Insel, zum malerischen Örtchen Batan, das all jenes hielt, was wir uns tags zuvor von Masca versprochen hatten. Wild-romantische Natur, kaum Touristen und viel Ruhe machen dieses Örtchen aus. Die Wanderwege weisen beträchtliche Höhenunterschiede auf und erfordern gute Kondition.

Auf dem Rückweg hielten wir am Aussichtpunkt Cruz del Carmen und wanderten über den so genannten “Trail of Senses” durch den offenbar stets feuchten Wald im Anaga-Gebirge.

Am Abend fuhren wir noch in das Restaurant La Finca in Los Realejos, wo wir unfassbar leckere Schweinebacken vom iberischen Eichel-Schwein futterten. Hätten wir dieses Restaurant eher entdeckt, wären wir wohl mehrere Kilo schwerer und um viele Euro leichter zurückgeflogen. 😉

Morgen heißt es nun Abschied nehmen und ins nass-kalte Deutschland zurückzukehren. Wir wären gern noch länger geblieben, aber es war schön zumindest für ein paar Tage aus dem Winter heraus zu kommen. Was bleibt sind viele Bilder und die gute Gewissheit, dass man die ersten Kilometer, auf dem abenteuerlichen Weg zur Finca, komplett im zweiten Gang fahren kann, wenn man nur genug übt. 😉