We are the roadcrew (That’s right)

image

Auf unserer gestrigen Fahrt von Los Angeles nach San Simeon waren wir von der Landschaft ziemlich beeindruckt. Wir waren jedoch nicht darauf vorbereitet, was wir heute sehen sollten.

image

Der Highway 1 verwandelte sich hinter San Simeon in etwa in eine deutsche Bundesstraße und schlängelte sich direkt am Pazifik durch die unfassbar schöne Landschaft. Der Ozean glitzerte links von uns, rechts reckten sich raue Hügel in den Himmel. Für Deutsche schwer vorstellbar ist, das es am Highway 1 mitten in Kalifornien stundenlang keinen Telefonempfang und teilweise nicht einmal Radiosender gab.

image

Wir entschieden uns aufgrund des hohen Zeitaufwandes gegen eine Tour durch Hearst “Castle” und standen so schon bald am Pazifik und fotografierten See-Elefanten. Großartige Tiere!

image

Nächste Station waren nach ein paar kürzeren Stopps die McWay Falls,  eine wundervolle Bucht, in der ein kleiner Fluss in den Pazifik mündet. Marcus nutze den felsigen Grund für eine kleine Klettertour und schon bald ging es weiter zu den Pfeiffer Falls im Big Sur Nationalpark.

image

Von dort aus machten wir uns aufgrund der fortgeschrittenen Zeit ohne weitere Stops auf nach San Francisco.

Another room a case to pack

Heute ging unsere Zeit in Los Angeles zuende. Nachdem wir den Moloch hinter uns gelassen hatten, gönnten wir uns ein leckeres Frühstück am Paradise Beach, schossen Fotos an diversen Aussichtspunkten und besuchten die Pismo Beach Premium Outlets zum Shoppen.

image

Das Abendessen nahmen wir dann bei Jack in the Box ein. Deren Burger konnten jedoch nicht mit denen von Wendy’s mithalten.
Bevor wir schließlich in San Simeon unser Quartier erreichten, ging es noch zum Morro Rock, einem höchst eindrucksvollen Felsen,  den die Natur hier aus dem Boden gepresst hat. Ein paar Meter von dort entfernt sahen wir das im Jahr 2000 außer Dienst gestellte DSRV-2 Avalon auf einem Anhänger am Straßenrand stehen. Was es dort wohl tut?

image

Die Landschaft entlang des Highway 1 hat mich extrem beeindruckt und unsere Bilder können das wohl leider nicht zu einhundert Prozent einfangen.

Nachtrag 1: Mein Telefon hat soeben sein Update auf Android 4.1 Jelly Bean erhalten und überlebt. Erster Eindruck: Projekt Butter wirkt Wunder.
Nachtrag 2: Hier gibt es ein Getränk namens Squirt. O_o Da sollte sich Hersteller vielleicht noch einmal Gedanken über das Markenimage machen. B-)