Ich packe meinen Koffer und ich nehme nichts mit

In dreieinhalb Tagen geht es los nach Teneriffa. Am Dienstag den 22.01. heben wir um 09:20 Uhr mit Air Berlin ab. Die bei der USA-Reise absolut  Reisenervosität ist diesmal praktisch nicht vorhanden, ich habe – von der Fotoausrüstung einmal abgesehen – noch nicht einmal gepackt.

Das klingt jetzt vielleicht etwas leidenschaftslos, aber so ist es nicht. Ich freue mich schon so richtig auf die Woche im Warmen und die Insel, ich kann nur eben noch ganz gut schlafen. 😉
Vielleicht ist das auch deshalb so , da keine größeren Besorgungen mehr zu erledigen sind (na gut, vielleicht kaufe ich noch ein paar Wanderschuhe), diverse Objektive im Handgepäck verstaut sind und ich diverse Dokumente in allen Farben, Formen und Größen noch von der USA-Reise habe… und vor allem ist Teneriffa eben kein seit Jahrzehnten schwelender, furchtbar teurer Traum.

Ich werde natürlich wieder versuchen hier tägliche Aktualisierungen zu posten, mal sehen ob Internet mit uns sein wird.

Weiter, weiter, weiter

Da es – wie jeder weiß – im Winter des Nachts kälter ist, als draußen, muss man etwas tun, um dieser Kälte zu entkommen. Was liegt also näher, als für ein paar Tage nach Teneriffa zu fliegen? Schließlich sollen dort auch im tiefsten Winter angenehme 20 Gard herrschen.

Im Januar ist es soweit, dann fliegen der Karsten und ich zur Finca La Gotera. Wenn alles gut (=normal) läuft, dann wird es hier wieder tägliche Aktualisierungen zu lesen geben. 🙂